„Ich möchte besser mit dem Notebook umgehen können, zum Lernen ist man nie zu alt“, berichtet die 73-jährige Inge Holze. Sie ist eine von 20 Seniorinnen und Senioren, die in der Friedrich-List-Schule an dem Projekt „Ran an den Computer – Schüler schulen Senioren“ der Landesinitiative n-21, teilnehmen. Leonie Schlotter ist Schülerin der 11. Klasse des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft und freut sich, dass sie ihre Kenntnisse weitergeben und älteren Menschen helfen kann.

„Die Schule beteiligt sich bereits seit mehr als 10 Jahren an dem Projekt. Das Interesse ist nach wie vor sehr groß und die Plätze waren schnell ausgebucht. Im Rahmen der Schulung werden Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC, Internet oder sozialen Medien vermittelt“, berichtet Rainer Hariefeld als betreuende Lehrkraft der Friedrich-List-Schule. Kooperationspartner sind wieder der Landkreis Hildesheim und die Sparkasse Hildesheim Goslar Peine. „Wir unterstützen das generationsverbindende Projekt gern“, erklärt Manuel Stender, Planer für den Bereich Senioren des Landkreises. Auch Fabian Ergezinger von der Sparkasse ist begeistert von der Motivation der älteren Menschen und erklärt gern das Online-Banking. So sind sich am Ende der Schulung Alt und Jung einig, dass es ein gelungener Tag war und eine Neuauflage auf jeden Fall gewünscht ist. Der nächste Termin wird im Herbst sein und dann heißt es wieder: "Senioren ran an den Computer."

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok