Berufliches Gymnasium

Voraussetzungen und Dauer

Der Erweiterte Sekundarabschluss I ist die Voraussetzung für eine Aufnahme in das Berufliche Gymnasium. Sie erlangen diesen Abschluss am Ende der 10. Klasse einer Realschule oder einer Hauptschule, durch den erfolgreichen Besuch einer Berufsfachschulklasse oder durch die Versetzung von der 10. in die 11. Klasse eines Gymnasiums. Nach der Aufnahme kann innerhalb von drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife erreicht werden.

Schulische Inhalte (Stand: 2020)

Profilfächer

  • Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen/Controlling (BRC)
  • Volkswirtschaft (optional auch als bilingualer Unterricht -Englisch/Deutsch-)
  • Informationsverarbeitung
  • Praxis der Unternehmung

Kernfächer 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Spanisch

Ergänzungsfächer

  • Geschichte
  • Politik
  • Religion oder Werte und Normen
  • Biologie, Chemie oder Physik
  • Sport

Unterrichtsorganisation

1. Jahr: Einführungsphase (11. Schuljahr):
Unterricht im Klassenverband

2. Jahr: 1. Jahr der Qualifikationsphase (12. Schuljahr):
Kurssystem mit einem vielfältigen individualisierbaren Angebot

3. Jahr: 2. Jahr der Qualifiaktionsphase (13. Schuljahr):
Kurssystem mit einem vielfältigen individualisierbaren Angebot

Prüfungen

Abiturprüfung zur Allgemeinen Hochschulreife in den folgenden Prüfungsfächern:

1. Prüfungsfach: Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen/Controlling

2. und 3. Prüfungsfach: Zwei der drei Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik

4. und 5. Prüfungsfach: Volkswirtschaft, Informationsverarbeitung (eines dieser Fächer ist verpflichtend), Deutsch, Englisch oder Mathematik (je nach Wahl des 2. und 3. Prüfungsfachs), Spanisch (abhängig von der Kombination der anderen Prüfungsfächer), Biologie und u. U. Religion

Abteilungsleitung

Sven Sorgatz
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Warum lohnt sich der Besuch unseres Beruflichen Gymnasiums?

Hohe Qualität der schulischen Ausbildung

Sie bekommen an unserem Beruflichen Gymnasium eine fundierte schulische Ausbildung mit wirtschaftlicher Prägung in unseren Profilfächern Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen/Controlling, Volkswirtschaft und Informationsverarbeitung. Diese wirtschaftsspezifischen Fächer, die den Charakter unseres Gymnasiums ausmachen, werden durch ein breites Angebot allgemeinbildender Fächer ergänzt. Hierzu gehört unsere Ausrichtung auf die in der Wirtschaft wichtigsten Fremdsprachen im europäischen Raum (Englisch und Spanisch).

Klasse

Studium an einer Hochschule Ihrer Wahl

Nach drei erfolgreichen Jahren auf unserem Beruflichen Gymnasium erhalten Sie die Allgemeine Hochschulreife. Dieser Abschluss ermöglicht Ihnen den Beginn eines Studiums jeder Fachrichtung an einer Universität oder Fachhochschule Ihrer Wahl. Sie können nicht nur Betriebs- oder Volkswirtschaft, sondern auch Studiengänge wie Jura oder Medizin antreten.

bibliothek

Bilingualer Unterricht im Fach "Volkswirtschaft"

Im Fach "Volkswirtschaft" werden die Strukturen und Prozesse der nationalen und internationalen Wirtschaft und das Entscheidungsverhalten der Akteure - Konsumenten, Unternehmen, Regierungen, Banken - am Markt betrachtet. In unserem bilingualen Volkswirtschaftskurs, der vor Beginn der Klasse 11 freiwillig gewählt werden kann, werden diese Themen zum überwiegenden Teil in der Zielsprache Englisch bearbeitet. Wenn Sie diesen Kurs wählen, erweitern Sie Ihre Handlungsfähigkeit in der Fremdsprache und werden befähigt, sich in angemessener Weise sowohl schriftlich als auch mündlich auf Englisch zu den bearbeiteten Themen zu äußern.

computer bilingual

KMK-Fremdsprachenzertifikat Spanisch

Die Schülerinnen und Schülern des 12. Jahrgangs haben die Möglichkeit, an einer Prüfung des Landes Niedersachsen (KMK - Kultusministerkonferenz) teilzunehmen, bei der sie ihre Kenntnisse in der 2. Fremdsprache Spanisch für das Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung schriftlich wie mündlich unter Beweis stellen. In gesondert eingerichteten Kursen wird über drei Monate zielgerichtet auf die Prüfungen vorbereitet, die auf zwei unterschiedlichen Sprachniveaus abgenommen werden können. Mit dem erreichten Sprachzertifikat im Lebenslauf grenzen sich Bewerber für Ausbildungs- oder Studienplätze deutlich ab. Sie weisen zum einen nach, dass ihnen die Wichtigkeit einer Fremdsprache in einer globalisierten Welt bewusst ist. Zum anderen zeigen Sie ihr Engagement. Mehr Informationen hier!

kmk zertifikat

Attraktive Schüleraustauschprogramme

Internationale Erfahrungen helfen jungen Menschen dabei, sich selbst auszuprobieren, neue Sprachen zu sprechen, Menschen mit anderen kulturellen Hintergründen kennen zu lernen und sich mit der eigenen kulturellen Identität auseinanderzusetzen. Dazu bietet Ihnen die FLS die Möglichkeit, an einem unser drei Schüleraustausch-Programme teilzunehmen. Momentan ist ein Austausch mit drei Schulen aus Italien, Kroatien und Spanien möglich.

Fahnen

Kursfahrten in verschiedene europäische Länder

Im zweiten Halbjahr des 12. Schuljahres finden die Kursfahrten des Beruflichen Gymnasiums statt. Die Fahrten werden mit den Schülern gemeinsam geplant und organisiert. In den vergangenen Jahren wurden u. a. Fahrten nach Spanien, Schottland, England und Österreich durchgeführt.

Kursfahrten

Besuche bei ausgewählten Unternehmen

Zur Vertiefung der unterrichlichen Inhalte werden Exkursionen zu verschiedenen Unternehmen durchgeführt. In den vergangenen Jahren wurden z. B. die Volkswagenwerke in Wolfsburg regelmäßig besucht.

volkswagen

Wirtschaftsbezogene Planspiele

Die Schüler*innen des Beruflichen Gymnasiums nehmen regelmäßig an verschiedenen wirtschaftsbezogenen Planspielen teil. In diesem Zusammenhang ist vor allem der "Deutsche Gründerpreis" zu nennen. Dabei handelt es sich um das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel, welches von den Schülerinnen und Schülern unserer Klasse 12 seit einigen Jahren regelmäßig durchgeführt wird. Mehr Informationen hier!

Gründerpreis

Digitalisierung in Schule und Unterricht

In der Friedrich-List-Schule ist der digitale Wandel bereits weit vorangeschritten. So wurden in den vergangenen Jahren u. a. 45 digitale Whiteboards (Stand: 2020) - ActivBoards - angeschafft. Die ActivBoards ersetzen in den meisten Räumen unserer Schule die altbekannten Kreidetafeln. Neben dem klassischen Tafelbild ermöglichen sie eine interaktive Darstellung von Lerninhalten, z. B. Abspielen und Demonstrieren von Videos, Bildergalerien oder Audio-Material.

Daneben wurde auch der altbekannte Overheadprojector (OHP) mit den dazugehörigen Transparentfolien in unseren Klassenzimmern abgeschafft. Als Ersatz kommen über 50 Dokumentenkameras (Stand: 2020) zum Einsatz. Diese können wesentlich mehr zeigen, als nur auf Folie geschriebene Inhalte - Bücher, Objekte, selbst das Display von einem Smartphone oder Tablet können dargestellt werden.

In allen drei Gebäuden unserer Schule können die Lehrkräfte das schulinterne WLAN-Netz nutzen und dieses auch für die Schüler freischalten. Dies schafft die Voraussetzungen für die geplante Laptop-Klasse, für die sich die Schüler bei der Anmeldung am Beruflichen Gymnasium entscheiden können (voraussichtlich ab dem Schuljahr 2021/22).

activeboard

Weitere Informationen:

icon facebook2icon instagram

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.