Kaufmann/-frau für Büromanagement

{row}{col-2}

Voraussetzungen und Dauer

Sie schließen zunächst einen Ausbildungsvertrag ab, der üblicherweise 3 Jahre umfasst. Wenn Sie besondere Voraussetzungen erfüllen (z. B. Allgemeine Hochschulreife, schulische wirtschaftliche Vorbildung), können Sie – mit Einwilligung Ihres Ausbildungsbetriebes – Ihre Ausbildung schon im Voraus auf 2 Jahre verkürzen.

Schulische Inhalte

1. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 1: Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren
Lerngebiet 2: Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
Lerngebiet 3: Aufträge bearbeiten
Lerngebiet 4: Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen

2. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 5: Kunden akquirieren und binden
Lerngebiet 6: Werteströme erfassen und beurteilen
Lerngebiet 7: Gesprächssituationen bewältigen
Lerngebiet 8: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen

3. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 9: Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten
Lerngebiet 10: Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern
Lerngebiet 11: Geschäftsprozesse darstellen und optimieren
Lerngebiet 12: Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren
Lerngebiet 13: Ein Projekt planen und durchführen

Unterrichtsorganisation

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe):
Zwei Unterrichtstage pro Woche

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I):
Ein Unterrichtstag pro Woche

3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II):
Ein Unterrichtstag pro Woche

Blockbeschulung

In einem Schuljahr finden zwei Blöcke statt. Ein Block umfasst eine sechswöchige Unterrichtsphase.

Aktuelle Blockpläne können hier eingesehen werden.

Prüfungen

Die Abschlussprüfung für den Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement wird von der Industrie- und Handelskammer (IHK) abgenommen.

Die gestreckte Abschlussprüfung gliedert sich in zwei Teile:

Teil 1 Informationstechnisches Büromanagement, PC-Prüfung, Dauer 120 Min.
Teil 2 Schriftliche Prüfung, Kundenbeziehungsprozesse, 150 Min.
und Wirtschafts- und Sozialkunde, 60 Min.
Mündliche Prüfung: Im Prüfungsbereich Teil 2 wird ein fallbezogenes Fachgespräch durchgeführt.

Gewichtung der Prüfungsteile

Teil 1 Informationstechnisches Büromanagement: 25 %
Teil 2 Schriftliche Prüfung 40 %
Mündliche Prüfung: 35 %

Bildungsgangleitung

Susanne Gruber
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

{/col-2}{col-2}

Weitere Informationen

In welchenn Bereichen werden Kaufleute für Büromanagemente beruflich tätig?

Ob bei einem großen Chemiekonzern, einer Modekette für High-Fashion oder dem lokalen Radiosender – Kauffrauen für Büromanagement arbeiten in so gut wie jeder Branche, ganz egal, wie gigantisch oder überschaubar das Unternehmen ist. Dort erwarten sie sowohl klassische organisatorische Tätigkeiten als auch verschiedene unternehmensspezifische Aufgaben, beispielsweise aus dem Bereich Eventplanung. Wahrscheinlich ist die große Vielfalt in diesem Beruf auch der Grund, wieso diese Ausbildung eine der beliebtesten überhaupt ist.

Was macht eine Kauffrau bzw. ein Kaufmann für Büromanagement?

Arbeiten am Telefon: Wichtige Anrufe an den Chef weiterleiten, Kundenfragen beantworten oder Dienstleister wegen einer Auftragsabwicklung kontaktieren – viele Arbeitsschritte einer Bürokauffrau laufen über das Telefon.

Arbeiten am Computer: Als Kauffrau für Büromanagement beantwortet man E-Mails, überwacht Zahlungseingänge, verfasst Geschäftsbriefe und ist mit allen gängigen Computerprogrammen, wie Word, PowerPoint und Excel, vertraut.  

Arbeiten am Empfang: Sobald ein Termin bevorsteht, ist die Kauffrau für Büromanagement zur Stelle: Sie empfängt Bewerber bei Vorstellungsgesprächen oder Kunden, die sich angemeldet haben.

Arbeiten mit Kunden: Ob Lob oder Kritik – wenn Beschwerden oder Verbesserungswünsche von Kunden reinkommen, nehmen Kaufleute für Büromanagement dazu Stellung oder geben es an die zuständigen Mitarbeiter weiter. Zudem leiten sie Bestellaufträge weiter und beantworten beispielsweise Kooperationsanfragen. 

Arbeiten mit Kollegen: Kaufleute für Büromanagement verwalten auch Vertragsänderungen und die Stammdaten der Mitarbeiter – vom Beginn der Tätigkeit bis zum Wohnort. Außerdem buchen sie Hotels oder Flugtickets für die nächste Geschäftsreise und erklären, wie die Reisekostenabrechnung funktioniert.

Arbeiten in der Buchführung: Als Kauffrau für Büromanagement verwaltet man Rechnungen, überwacht Zahlungen oder führt Kassenbuch.

Organisatorische Arbeiten: In manchen Fällen kommt es vor, dass man Firmenevents plant oder Sitzungen vorbereitet. Termine koordinieren muss man hingegen immer. Und wenn Büromaterial wie Druckerpapier oder Briefbögen ausgehen, sorgen Kauffrauen im Büromanagement für Nachschub.

Beitrag der Schülerradio-AG "FLS On Air!"

Unsere Schülerradio-AG unterhielt sich mit Schülerinnen und Schülern einer Berufsschulklasse der Kaufleute für Büromanagement und stellte ihnen Fragen zu ihrem Ausbildungsberuf.

{/col-2}{/row}

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok