Industriekaufmann/-frau

{row}{col-2}

Voraussetzungen und Dauer

Sie schließen mit einem Industriebetrieb einen Ausbildungsvertrag ab, der üblicherweise 3 Jahre umfasst. Wenn Sie besondere Voraussetzungen erfüllen (z. B. Allgemeine Hochschulreife, schulische wirtschaftliche Vorbildung), können Sie – mit Einwilligung Ihres Ausbildungsbetriebes – Ihre Ausbildung schon im Voraus auf 2 Jahre verkürzen. Bei guten Leistungen in Unternehmen und Schule ist auch eine nachträgliche Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich.

Einschulungsmappe_Industrie.pdf icon pdf

Schulische Inhalte

1. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 1: In Ausbildung und Beruf orientieren
Lerngebiet 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen
Lerngebiet 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren
Lerngebiet 4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen
Lerngebiet 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren

2. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren
Lerngebiet 7: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Lerngebiet 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten
Lerngebiet 9: Das Unternehmen im gesamt- und weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen

3. Ausbildungsjahr

Lerngebiet 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren
Lerngebiet 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen
Lerngebiet 12: Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen

Unterrichtsorganisation

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe):
2 Unterrichtstage pro Woche

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I):
1 Unterrichtstag pro Woche

3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II):
1 Unterrichtstag pro Woche

Prüfungen

Es gibt eine Zwischen- und eine Abschlussprüfung, die vor der IHK abgelegt werden. Die Abschlussprüfung ist in einen schriftlichen mit drei Bereichen und einen mündlichen Teil unterteilt.

Bildungsgangleitung

Maibritt Gruß
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

{/col-2}{col-2}

Weitere Informationen

Welche Inhalte umfasst die Ausbildung zum Industriekaufmann/-frau?

Industriekaufleute sind die Allroundtalente im Unternehmen. Sie beschäftigen sich z. B. mit Aufgaben aus Einkauf, Marketing, Buchhaltung und Personalwesen. Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung befähigt Sie in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche, z. B. in der Elektro-, Fahrzeug- oder Chemieindustrie wichtige Aufgaben zu übernehmen. Industriekaufleute befassen sich in Unternehmen aller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb und Marketing, Produktionsplanung und –steuerung, Personal- sowie Finanz- und Rechnungswesen.


{/col-2}{/row}

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Hinweise zum Datenschutz Ok