Der Personalrat der Friedrich-List-Schule

Der Personalrat wurde 2016 gewählt.

Aktuell gehören dem Personalrat an:

Cornelia Jantzen (Vorsitzende),

Heiner Tholen (Stellvertreter),

Oliver Bernecker,

Friederike Schäfer,

Benjamin Pyritz,

Andreas Janssen.


Die Sitzungen des Schulpersonalrats finden an unserer Schule grundsätzlich wöchentlich statt.

 

Die Aufgaben dieses Mitbestimmungsorgans werden im Nds. Pers. VG wie folgt definiert:

  • Beachtung der zugunsten der Beschäftigten erlassenen Vorschriften und Vereinbarungen,

  • Überwachung der Gleichbehandlung und Gleichberechtigung,

  • Beantragung von Maßnahmen,

  • Bearbeitung von Anregungen und Beschwerden,

  • Wahrnehmung des Initiativrechts,

  • Treffen von Dienstvereinbarungen.


Das Nds. Pers. VG geht vom Grundsatz der vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Dienststelle (hier: Schulleitung) und Personalvertretung (hier: Schulpersonalrat) aus.

 

Als Anwendungsbeispiele für Mitwirkungs- oder Mitbestimmungsrechte der Personalräte seien hier genannt:

  • Einstellung, Anstellung und Beförderung,

  • Verlängerung der Probezeit,

  • Versetzung oder Abordnung,

  • Ablehnung eines Antrags auf Sonderurlaub oder Dienstbefreiung,

  • Abmahnung,

  • außerordentliche Kündigung,

  • Einleitung eines förmlichen Disziplinarverfahrens.

 

Mindestens einmal jährlich (an unserer Schule zumeist im Februar oder März) beruft der Personalrat eine Personalversammlung ein und schlägt eine Tagesordnung vor. Kolleginnen und Kollegen können hierfür Anträge unterbreiten. Wichtige Tagesordnungspunkte dieser Personalversammlung sind der Rechenschaftsbericht des Schulpersonalrates und die Aussprache über schulinterne Angelegenheiten wie z. B. Baumaßnahmen und bedeutende Projekte an unserer Schule.

Neben der Wahrnehmung seiner Rechte und Pflichten bereitet unser Schulpersonalrat Veranstaltungen vor, die das Zusammenwachsen und den Zusammenhalt des Kollegiums fördern und vertiefen sollen. Hierzu gehören insbesondere Grillfeste, Braunkohlwanderungen, Weihnachtsfeiern der Pensionäre und andere gesellige Veranstaltungen.

Für Fragen oder Probleme, Anregungen oder Kritik sind alle Mitglieder des Schulpersonalrates stets ansprechbar und dankbar.