Gesundheitswesen Jobs auf Craigslist in New York http://deutschpillen.com/category/erektile-dysfunktion/ psychische Gesundheit News 2012

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Als Großhändler bieten Sie in ihrer Sparte stimmige Sortimente an, die Sie aus dem riesigen Angebot in- und ausländischer Hersteller auswählen. Großhandelskunde ist dabei nicht der private Haushalt, sondern Einzelhändler, Weiterverarbeiter, das Handwerk und sonstiges Gewerbe. Als Großhändler müssen Sie Kunden umfassend und kompetent beraten. Der Umgang mit Kunden und Lieferanten steht im Vordergrund. Kaufleute im Groß- und Außenhandel sind vertraut mit allen Tätigkeiten der Warenanlieferung und Lagerung, der Verpackung und Warenpräsentation. Die Qualitätsbeurteilung, die Einschätzung von Absatztrends und der Gebrauch moderner Warenwirtschaftssysteme sind Bestandteil Ihrer Berufspraxis.

Voraussetzungen und Dauer

Voraussetzung für die schulische Ausbildung ist der Abschluss eines Ausbildungsvertrages. Die Ausbildung erstreckt sich im Regelfall über 3 Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildung gemäß Anrechnungsverordnung ist möglich. Auszubildende, die von vornherein auf 2 Jahre verkürzen, werden in „Schnellläuferklassen" unterrichtet und somit gleich in die Fachstufe 1 eingeschult.

Schulische Inhalte

Lernfeld 1: Den Ausbildungsbetrieb als Groß- und Außenhandelsunternehmen präsentieren
Lernfeld 2: Aufträge kundenorientiert bearbeiten
Lernfeld 3: Beschaffungsprozesse planen, steuern und durchführen
Lernfeld 4: Geschäftsprozesse als Werteströme erfassen, dokumentieren und auswerten
Lernfeld 5: Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen
Lernfeld 6: Logistische Prozesse planen, steuern und kontrollieren
Lernfeld 7: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf das Groß- und Außenhandelsunternehmen analysieren
Lernfeld 8: Preispolitische Maßnahmen erfolgsorientiert vorbereiten und steuern
Lernfeld 9: Marketing planen, durchführen und kontrollieren
Lernfeld 10: Finanzierungsentscheidungen treffen
Lernfeld 11: Unternehmensergebnisse aufbereiten, bewerten und nutzen
Lernfeld 12: Berufsorientierte Projekte für den Groß- und Außenhandel durchführen

Zusatzqualifiaktion

Englisch:

An der Friedrich-List-Schule wird im Augenblick Englisch als Zusatzqualifikation im ersten Ausbildungsjahr angeboten. Die Zusatzqualifikation können Sie mit einer Prüfung vor der IHK abschließen.

ECDL:

Die Friedrich-List-Schule ist Prüfungszentrum für den Europäischen Computer-Führerschein. Sie können in Absprache mit dem Leiter des Prüfungszentrums die Prüfungen zum ECDL in der Friedrich-List-Schule ablegen.

Unterrichtsorganisation

1. Ausbildungsjahr (Grundstufe):
9 und 5 Wochenstunden an zwei Unterrichtstagen pro Woche

2. Ausbildungsjahr (Fachstufe I):
9 Wochenstunden an einem Unterrichtstag pro Woche

3. Ausbildungsjahr (Fachstufe II):
9 Wochenstunden an einem Unterrichtstag pro Woche

Prüfungen

Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet ungefähr zur Hälfte der Ausbildung eine Zwischenprüfung statt. Inhaltlicher Schwerpunkt ist die Lager- und Materialwirtschaft. Die Zwischenprüfung dauert 120 Minuten und umfasst 60 gebundene Aufgaben (programmierte Form). Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist eine Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Am Ende der Ausbildung legen Sie eine Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab, die sich in zwei Teile gliedert:

Teil 1: Schriftliche Abschlussprüfung
Teil 2: Fallbezogenes Fachgespräch